LAVOIR ET CARBONISAGE DE DOLHAIN

CARBONISAGE 00Zur Geschichte dieser ehemaligen Textilveredelung kann ich leider nicht viel sagen, da ich nicht wirklich etwas heraus gefunden habe.
Bei der Karbonisierung geht es darum aus Wolle pflanzliche und cellulosische Verunreinigungen (Heu, Stroh, Kletten, Holz, Futterteilchen) zu entfernen. Durch Behandlung mit stark verdünnter Salz- oder Schwefelsäure bzw. Aluminium- oder Magnesiumchloridlösung und anschließendem Erwärmen auf 90-110 °C wird die Cellulose verkohlt, während die Wolle nahezu unverändert bleibt. Anschließend werden die verkohlten Bestandteile mechanisch entfernt und die Wolle bzw. die Gewebe gereinigt.
Der Großteil des Areal ist mittlerweile abgerissen. Ursprünglich war geplant zwei der Gebäude in Apartments und Lofts umzuwandeln. Realisiert wurde dies aber nur bei einem Gebäude.Bei dem jetzt noch stehenden Teil hatte man wohl auch schon begonnen, aber die Arbeiten nicht fortgeführt. Inzwischen fristet es nur noch ein trauriges Dasein und verfällt. Die Böden sind teilweise brüchig, weich oder weisen Löcher auf und sind mit Vorsicht zu genießen. In einigen Etagen wurden – scheinbar in Vorbereitung des Umbaus – sämtliche Bodenfliesen abgeschlagen, jedoch dann liegen gelassen. Maschinen sind bis auf eine, die wohl zum entfernen der verkohlten Cellulose diente, keine mehr vorhanden. Allerdings sind noch Teile des kleinen ehemaligen Labors zu erkennen.

Advertisements

8 Gedanken zu “LAVOIR ET CARBONISAGE DE DOLHAIN

  1. Wieder großartige Endzeitstimmung! 😀
    Ich könnte mir vorstellen, daß die Nähe zur Bahnstrecke ein Punkt war, welcher den Umbau einfach nicht lohnte. Eine Loftwohnung in einer ehemaligen Fabrik ist schon was tolles, vorausgesetzt man kann auch bei der Preisgestaltung mithalten… Aber direkt neben der Bahnstrecke, das schreckt einfach ab.
    LG kiki

    • Danke Kiki !
      Wobei das durch die Höhe der Brücke gar nicht mal so laut war und da mittlerweile solche Geschichten wie der Thalys gar nicht mehr fahren. Und das umgebaute Gebäude hat auch noch den geringsten Abstand zur Brücke. Also ich denke mal, daß es eher am Geld gescheitert ist. Denn auch bei dem umgebauten Teil wirkten ein paar Dinge nicht so……. nennen wir es mal vollendet 😀
      Hier kann man ganz gut sehen, was eigentlich mal geplant war: http://www.notreloft.com/436-loft-spirit/
      Das hat mit der Realität recht wenig zu tun 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s