BOTSCHAFT VON SOMALIA

SB 02Mitten im Bad Godesberger Villenviertel verfällt langsam aber sicher ein Gebäude, das von 1987 bis 1999 als  Botschaft von Somalia diente. Es gehört wie einige andere ehemalige Botschafts-Immobilien in Bonn seit Jahren zu den Problemfällen. So etwa die Botschaften von Syrien, Saudi Arabien, dem Iran oder Jugoslawien. Während in einigen Fällen einfach die baulichen Gegebenheiten oder überzogene Preisvorstellungen einen Verkauf schwierig bis unmöglich machen, liegen die Ursachen bei Jugoslawien oder etwa Somalia ganz woanders. So gehört Jugoslawien z.B. zu den Staaten, die es schlicht und ergreifend überhaupt nicht mehr gibt und somit die Besitzverhältnisse in keinster Weise geklärt sind. Ähnliches gilt für Somalia, wo es seit nun mehr fast 20 Jahren keine funktionierende Regierung mehr gibt und das Land im Chaos von Bürgerkrieg und daraus resultierenden Hungerkatastrophen versinkt. Sprich man hat dort ganz andere Probleme als irgendwelche Immobilien in Bonn an den Mann zu bringen bzw. sich um deren Erhalt zu kümmern. Somit wird auch nichts mehr getan, was zum Erhalt der Bausubstanz beiträgt und entsprechend verschlechtert sich zusehends der Zustand. Leider habe ich nur Bilder aus den oberen Etagen, da  einerseits die zwei „Urbexer“ – welche bei unserer Ankunft gerade das Gebäude verließen – der Meinung waren sie müssten im Erdgeschoß mal eben den Feuerlöcher betätigen um dort alles einzunebeln und ich mich in der Bude absolut nicht wohl gefühlt habe und mit dem Ding nicht warm geworden bin…….. 😉

Advertisements

8 Gedanken zu “BOTSCHAFT VON SOMALIA

  1. Das ist ja äußerst interessant. Die Gebäude stehen leer und man schleicht sich für solche Aufnahmen dann hinein?
    Es macht den Eindruck, als wurde das Gebäude Hals über Kopf verlassen, warum sonst steht noch so viel Bürokrams rum oder auch die Medikamentenbox sorgt für Aufmerksamkeit. Sehr spannende Aufnahmen die eine große Neugier hervorrufen.
    LG kiki

    • Ja, Kiki……… schleichen ist elementarer Bestandteil bei solchen Locations, zumal wenn die Nachbarhäuser ganz normal bewohnt sind, wie es hier der Fall ist 😉
      Aber in der Tat hat man den Eindruck, daß alle Abends nach Hause gegangen sind und einfach niemand mehr am nächsten Tag wieder gekommen ist…….

  2. Der Grund wieso diese, so wie viele andere Botschaften auch, ist einfach nur das die Botschaften von Bonn nach Berlin gezogen sind

  3. Faszinierend!!! Ich liebe Bilder von Ruinen, die lassen mich kaum los. Die Botschaft von Jugoslawien habe ich noch selbst erlebt, da ich Kroatin bin. Tolle Foto´s, wie eine Filmkulisse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s